Inhalt der MEP Ausgabe 3-2009 (Juni)

News
  • FME nimmt zwei neue Mitglieder auf
  • NO PROBLAIM gestaltet aufblasbare Kunst in Linz
  • Aus "Maison de la France" wird "Atout France"
  • SHOWTECH 2009: Schwerpunktthema Veranstaltungssicherheit
  • Neuer Lehrgang "Internationaler Messemanager" mit Zertifizierung
  • Mobiler Charterberater
  • Plus ein Prozent bei Eventteilnehmern
Events
Zufriedenheit ist kein Eventerfolg!

Siegmar Ley, Inhaber der Meeting- und Eventagentur "Host" und Partner des European Event-ROI-Institutes (ERROI), versucht der Evaluation von Events in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen. Üblich ist momentan nur die wenig aussagekräftige Teilnehmerbefragung. Die Zufriedenheit der Teilnhemer ist jedoch nicht mit dem Erfolg eines Events gleichzusetzen. Am 23.6.2009 findet in Frankfurt am Main ein Seminar zum Thema statt.

PDF DOWNLOAD
Erschienen in: 3 - 2009 (Juni), Seite: 10

Die FAMAB-Studie Eventklima 2009 stellt einen Rückgang der von Agenturen betreuten Event-Etats um rund 11,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr fest. 2008 betrugen die von Marketing-Eventagenturen im Durchschnitt für ihre Kunden betreuten Gesamtetats noch 6,36 Millionen Euro. 2009 fielen sie auf durchschnittlich 5,63 Millionen Euro. FAMAB-Vorsitzender Claus Holtmann betonte, dass damit die Eventagenturen in etwa wieder auf den Stand des erfolgreichen Jahres 2006 zurückversetzt wurden, in dem die Fußballweltmeisterschaft einen Eventboom auslöste. ... "Besonders betroffen von der Rezension werden Public Events", stellt die Studie fest. Consumer Events gewinnen dagegen dazu. Sie übertreffen damit die Budgets von Corporate Events.

PDF DOWNLOAD
Erschienen in: 3 - 2009 (Juni), Seite: 17
mep inside
Zufriedenheit ist kein Eventerfolg!

Siegmar Ley, Inhaber der Meeting- und Eventagentur "Host" und Partner des European Event-ROI-Institutes (ERROI), versucht der Evaluation von Events in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen. Üblich ist momentan nur die wenig aussagekräftige Teilnehmerbefragung. Die Zufriedenheit der Teilnhemer ist jedoch nicht mit dem Erfolg eines Events gleichzusetzen. Am 23.6.2009 findet in Frankfurt am Main ein Seminar zum Thema statt.

PDF DOWNLOAD
Erschienen in: 3 - 2009 (Juni), Seite: 10

Die FAMAB-Studie Eventklima 2009 stellt einen Rückgang der von Agenturen betreuten Event-Etats um rund 11,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr fest. 2008 betrugen die von Marketing-Eventagenturen im Durchschnitt für ihre Kunden betreuten Gesamtetats noch 6,36 Millionen Euro. 2009 fielen sie auf durchschnittlich 5,63 Millionen Euro. FAMAB-Vorsitzender Claus Holtmann betonte, dass damit die Eventagenturen in etwa wieder auf den Stand des erfolgreichen Jahres 2006 zurückversetzt wurden, in dem die Fußballweltmeisterschaft einen Eventboom auslöste. ... "Besonders betroffen von der Rezension werden Public Events", stellt die Studie fest. Consumer Events gewinnen dagegen dazu. Sie übertreffen damit die Budgets von Corporate Events.

PDF DOWNLOAD
Erschienen in: 3 - 2009 (Juni), Seite: 17
Macht - Schönheit - neue Kunden?

Ein Messestand kann vielen Zweckne dienen: Er kann Macht demonstrieren, als Blickfand Besucher herbeilocken oder als Rückzugsraum für (Kunden-)Gespräche dienen. Doch Schönheit und spektstkuläres Aussehen sind beim Messebau kein Selbstzweck, sondern dienen ökonomischen Zwecken wie der Neukundengewinnung.

PDF DOWNLOAD
Erschienen in: 3 - 2009 (Juni), Seite: 38

Wichtige Basisinformationen zu führenden Messeplätzen.

PDF DOWNLOAD
Erschienen in: 3 - 2009 (Juni), Seite: 42
Messe
Zufriedenheit ist kein Eventerfolg!

Siegmar Ley, Inhaber der Meeting- und Eventagentur "Host" und Partner des European Event-ROI-Institutes (ERROI), versucht der Evaluation von Events in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen. Üblich ist momentan nur die wenig aussagekräftige Teilnehmerbefragung. Die Zufriedenheit der Teilnhemer ist jedoch nicht mit dem Erfolg eines Events gleichzusetzen. Am 23.6.2009 findet in Frankfurt am Main ein Seminar zum Thema statt.

PDF DOWNLOAD
Erschienen in: 3 - 2009 (Juni), Seite: 10

Die FAMAB-Studie Eventklima 2009 stellt einen Rückgang der von Agenturen betreuten Event-Etats um rund 11,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr fest. 2008 betrugen die von Marketing-Eventagenturen im Durchschnitt für ihre Kunden betreuten Gesamtetats noch 6,36 Millionen Euro. 2009 fielen sie auf durchschnittlich 5,63 Millionen Euro. FAMAB-Vorsitzender Claus Holtmann betonte, dass damit die Eventagenturen in etwa wieder auf den Stand des erfolgreichen Jahres 2006 zurückversetzt wurden, in dem die Fußballweltmeisterschaft einen Eventboom auslöste. ... "Besonders betroffen von der Rezension werden Public Events", stellt die Studie fest. Consumer Events gewinnen dagegen dazu. Sie übertreffen damit die Budgets von Corporate Events.

PDF DOWNLOAD
Erschienen in: 3 - 2009 (Juni), Seite: 17
Macht - Schönheit - neue Kunden?

Ein Messestand kann vielen Zweckne dienen: Er kann Macht demonstrieren, als Blickfand Besucher herbeilocken oder als Rückzugsraum für (Kunden-)Gespräche dienen. Doch Schönheit und spektstkuläres Aussehen sind beim Messebau kein Selbstzweck, sondern dienen ökonomischen Zwecken wie der Neukundengewinnung.

PDF DOWNLOAD
Erschienen in: 3 - 2009 (Juni), Seite: 38

Wichtige Basisinformationen zu führenden Messeplätzen.

PDF DOWNLOAD
Erschienen in: 3 - 2009 (Juni), Seite: 42

Die renommierte Messetrainerin Barbara Harbecke beschreibt in unserer Artikelserie, welche Rolle Messestände für den Messeauftritt spielen und welche Faktoren bei ihrer Gestaltung zu beachten sind.

PDF DOWNLOAD
Erschienen in: 3 - 2009 (Juni), Seite: 50
Tagungen & Kongresse
Zufriedenheit ist kein Eventerfolg!

Siegmar Ley, Inhaber der Meeting- und Eventagentur "Host" und Partner des European Event-ROI-Institutes (ERROI), versucht der Evaluation von Events in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen. Üblich ist momentan nur die wenig aussagekräftige Teilnehmerbefragung. Die Zufriedenheit der Teilnhemer ist jedoch nicht mit dem Erfolg eines Events gleichzusetzen. Am 23.6.2009 findet in Frankfurt am Main ein Seminar zum Thema statt.

PDF DOWNLOAD
Erschienen in: 3 - 2009 (Juni), Seite: 10

Die FAMAB-Studie Eventklima 2009 stellt einen Rückgang der von Agenturen betreuten Event-Etats um rund 11,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr fest. 2008 betrugen die von Marketing-Eventagenturen im Durchschnitt für ihre Kunden betreuten Gesamtetats noch 6,36 Millionen Euro. 2009 fielen sie auf durchschnittlich 5,63 Millionen Euro. FAMAB-Vorsitzender Claus Holtmann betonte, dass damit die Eventagenturen in etwa wieder auf den Stand des erfolgreichen Jahres 2006 zurückversetzt wurden, in dem die Fußballweltmeisterschaft einen Eventboom auslöste. ... "Besonders betroffen von der Rezension werden Public Events", stellt die Studie fest. Consumer Events gewinnen dagegen dazu. Sie übertreffen damit die Budgets von Corporate Events.

PDF DOWNLOAD
Erschienen in: 3 - 2009 (Juni), Seite: 17
Macht - Schönheit - neue Kunden?

Ein Messestand kann vielen Zweckne dienen: Er kann Macht demonstrieren, als Blickfand Besucher herbeilocken oder als Rückzugsraum für (Kunden-)Gespräche dienen. Doch Schönheit und spektstkuläres Aussehen sind beim Messebau kein Selbstzweck, sondern dienen ökonomischen Zwecken wie der Neukundengewinnung.

PDF DOWNLOAD
Erschienen in: 3 - 2009 (Juni), Seite: 38

Wichtige Basisinformationen zu führenden Messeplätzen.

PDF DOWNLOAD
Erschienen in: 3 - 2009 (Juni), Seite: 42

Die renommierte Messetrainerin Barbara Harbecke beschreibt in unserer Artikelserie, welche Rolle Messestände für den Messeauftritt spielen und welche Faktoren bei ihrer Gestaltung zu beachten sind.

PDF DOWNLOAD
Erschienen in: 3 - 2009 (Juni), Seite: 50
Die Krise ist eine Gelegenheit, manche Strategien zu überdenken

Jérôme Poulalier, Leiter des French Convention Bureaus Deutschland, über die Reaktion auf die globale Wirtschaftskrise, die Mentalitätsunterschiede zwischen Deutschen und Franzosen und den Ausbauder französischen MICE-Infrastruktur.

PDF DOWNLOAD
Erschienen in: 3 - 2009 (Juni), Seite: 54
Weiterhin bietet Ihnen unser Artikelarchiv eine Sammlung aller Marktübersichten sowie die Möglichkeit gezielt nach einem Artikel zu suchen.